Vorstands-Neuwahl beim Trägerverein

Der neue Vorstand (von rechts): Schmidt, Mann, Wilke, Naschwitz, Blender, Thaktsang, Stadler

Der Vorstand des Trägervereins Weltkloster e.V. hat sich Ende 2010 für die nächsten drei Jahre zum Teil neu formiert:

  • Alexandra Mann, M.A. (1. Vorsitzende)
  • Claudia Blender, M.A. (2. Vorsitzende)
  • Prof. Dr. Walter Wilke (Schatzmeister)
  • Gisela Naschwitz (Schriftführerin, wie bisher)
  • Dr. Tashe Thaktsang (Beisitzer, wie bisher)
  • Dr. Jörg Schmidt, Oberbürgermeister (Vertreter der Stadt, wie bisher)
  • Christof Stadler, Stadtrat (Vertreter der Stadt, wie bisher)

Die Vorstandsmitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, den Austausch zwischen Mönchen und Nonnen der verschiedenen Religionen in den Räumlichkeiten des Weltklosters zu intensivieren. Dabei spielt der fachlich versierte Erfahrungsdialog vor Ort eine ebenso große Rolle wie die Veröffentlichung der Ergebnisse. Dies wird weiterhin in Form von Vorträgen, Seminaren und Meditationsangeboten durch Fachleute und Experten erfolgen.

Die Zusammenarbeit mit dem Kloster Hegne, der Erzabtei St. Ottilien, der Abtei Münsterschwarzach sowie dem Krishna-Tempel Zürich und einzelnen Vertretern buddhistischer Schulen soll ausgeweitet und intensiviert werden. Der Kontaktaufbau zu islamischen sowie jüdischen Kreisen wird ein weiteres Ziel für das neue Jahr sein.

All diesen Bemühungen liegt die Ansicht zugrunde, dass ein friedvoller Umgang der Kulturen und Religionen untereinander nur erfolgen kann, wenn der Mensch mit sich und seinem Inneren im Einklang steht.

Wege, dies zu erreichen und zu kultivieren zeigen insbesondere die mönchischen Traditionen verschiedener Religionen seit vielen Jahrhunderten auf. Werte wie Mitgefühl, Achtsamkeit und Gastfreundschaft sowie Übungswege in Meditation und Kontemplation stehen hierbei im Vordergrund. Diese Erfahrung lebendig zu nutzen und als verbindendes Element zwischen den Religionen aufzuzeigen, ist dem Weltkloster Radolfzell ein großes Anliegen.

Gestartet ist das neue Jahr mit einem Vortrag von Yeshe Udo Regel. Am 05. Januar referierte er in den Räumlichkeiten des Weltklosters über das Thema „Verantwortung übernehmen im Angesicht der ökologischen Krise“.