Besuch des XVII. Gyalwa Karmapa im Kölner Dom

XVII. Karmapa, Ogyen Trinley Dorje und Bischof Schwaderlapp. Foto: Boecker

Der Besuch des XVII. Gyalwa Karmapa, Ogyen Trinley Dorje im Kölner Dom stellte eine wichtige Etappe beim erstmaligen Aufenthalt des dritthöchsten Würdenträgers des tibetischen Buddhismus in Europa dar. Als das vom Dalai Lama anerkannte Oberhaupt des Karma-Kagyü-Ordens interessiert sich der tibetische Mönch insbesondere für soziale und karitative Problemlösungen, einen bewussteren Umgang mit der Umwelt und auch den Dialog der Religionen.

So genoß er die Begrüßung durch den Kölner Weihbischofs Dominikus Schwaderlapp sichtlich.

Film und Artikel des Kölner Domradios beschäftigen sich vertiefend mit der Person des Karmapa Ogyen Trinley Dorje und dem Austausch der beiden Geistlichen.

Über das Auffinden und das religiöse Amt der Inkarnation des XVII. Karmapa erhält man durch Klemens Kuby’s Film Living Buddha einen ersten Eindruck. Die Dreharbeiten erstreckten sich über acht Jahre.