Weltkloster – Klöster – Kooperationen

Durch die 10-jährige Nutzung des, uns von der Stadt Radolfzell zur Verfügung gestellten ehemaligen Kapuziner-Gebäudes wurde es unserem Trägerverein ermöglicht, ein Weltkloster-Begegnungs- und Dialogkonzept zu entwickeln.

So wie wir in Radolfzell in regelmäßigen Abständen kompetente Vertreter verschiedener Religionen, angelehnt an Ideale von Gastfreundschaft, achtsamem Handeln und Kontemplation zur mehrtägigen Begegnung einluden, wird unsere Arbeit künftig nach außen getragen und in größere Strukturen gebettet.

Diese spezifische Form des Dialoggeschehens brachten wir seit 2014 verstärkt in Klöster und Initiativen der interreligiösen, intermonastischen Begegnung und Zusammenarbeit. Aufgrund der Vernetzungen und zielgerichteten Spenden ist es uns nun möglich geworden in benediktinischen Klöstern regelmäßige Austauschtreffen geistlicher Vertreter unterschiedlicher religiöser Traditionen in die Wege zu leiten und erarbeitete Themenfelder auch für die Gesellschaft in größerem Umfang als bisher nutzbar machen zu können.

Die Kooperationen erfolgen ab 2019 – zunächst mit der Abtei Münsterschwarzach, der Erzabtei St. Ottilien und dem Europakloster Gut Aich; für diese bedeutsame interreligiös monastische Arbeit erhielten wir außerdem eine Unterstützung durch die Österreichische Benediktinerkongregation.

Alexandra Mann M.A., Geschäftsführerin, 1. Vorsitzende Trägerverein Weltkloster e.V., Radolfzell, Dezember 2018