Beiträge zum Stichwort „Islam“

Aktive Nächstenliebe jetzt – Karitatives Engagement im Islam und bei den Quäkern

Nächstenliebe und der daraus resultierende Einsatz für Bedürftige und Notleidende – dies ist ein Grundthema in den meisten religiösen Traditionen. Auch der islamische Ansatz hierbei ist ein zentraler.
Innerhalb der christlichen Traditionen setzt insbesondere die der Quäker dieses Verständnis von Fürsorge für den Anderen in tatkräftige Unterstützung um.

Mystische Erfahrung im Christentum und Sufismus

Shaikh-ul-Mashaikh Mahmud Khan

Die Spiritualität des orthodoxen Christentums ist für viele eine noch weitgehend Unbekannte. Sie bietet uns jedoch wertvolle Anknüpfungspunkte zu kontemplativen Traditionen anderer Religionen wie etwa zur mystischen Tradition des Islam, dem Sufismus. Im Rahmen eines mehrtägigen Erfahrungs-Austausches zwischen den beiden Experten Shaikh-ul-Mashaikh Mahmud Khan und Pfarrer Dr. Athenagoras Ziliaskopoulos möchten wir an diesem Abend eines von mehreren Dailoggesprächen auch der Öffentlichkkeit zugänglich machen.

Franz von Assisi begegnet dem Islam. Der eine Gott und die vielen Religionen.

Ikone Franziskus und Sultan Kamil

Franziskus hat als erster christlicher Ordensgründer Begegnung und Dialog mit Andersgläubigen in sein Programm aufgenommen. Er tut es nach seiner pionierhaften Begegnung mit Sultan Muhammad al-Kâmil in Ägypten. Der überraschende Dialog im September 1219 begründet die Freundschaft zwischen dem kleinen Bruder von Assisi und dem Oberherrscher der islamischen Welt.

Dialogabend im Weltkloster

Shaikh-ul-Mashaikh Mahmud Khan

Die Praxis der Meditation spielt innerhalb der spirituellen Übungswege der verschiedenen Religionen eine zentrale Rolle. Als Gäste des Weltklosters erläutern der Sufi-Lehrer Shaikh-ul-Mashaik Mahmud Khan und der Hindu-Mönch Krishna Premarupa den Stellenwert meditativer und kontemplativer Techniken innerhalb ihrer jeweiligen Tradition. Im Dialoggespräch erörtern sie, welche Bedeutung dabei Eigenschaften wie Hingabe und Vertrauen zukommt.

Bodenseekirchentag: Hamideh Mohagheghi

Hamideh Mohagheghi

Um die Beziehung zwischen Recht, Verpflichtung und Gerechtigkeit aus islamischer Perspektive besser zu verstehen, wird die Referentin einige Begriffe sowie Gerechtigkeitsvorstellungen im Qur’an und aus der islamischen Tradition erklären. Sie wird die islamische Anthropologie kurz darlegen, um die Verantwortlichkeit des Menschen und sein Bemühen um Gerechtigkeit und Frieden besser erfassen zu können.

Lesung: Weihnachten und der Koran

Prof. Karl-Josef Kuschel

Professor Karl-Josef Kuschel hat uns in seinem Buch „Weihnachten und der Koran“ die Texte und ihre Botschaft neu erschlossen. In einer Lesung aus diesem Buch wird er uns in ein spannendes Kapitel des christlich-muslimischen Dialogs einführen.

Das Böse, das Leid und die Theodizeefrage im Islam

Prof. Dr. Adel Theodor Khoury

Vortrag von Prof. Dr. Adel Theodor Khoury: Wie definiert der Islam das Gute und das Böse? Wie geht er um mit dem Leid, seinen Formen und seinen Dimensionen im Leben der Menschen, und welche Folgen hat dies für die Frage nach dem Willen und der absoluten Allmacht Gottes in Bezug auf die Freiheit, das Leben und das Schicksal der Menschen?

Abenteuer Menschlichkeit – Nach den Kriegen vor dem Frieden?

rupert-neudeck-ruinen

Wo liegen die großen Herausforderungen für uns Europäer und Deutsche in einer Welt, in der wir immer weniger den Ton angeben? Worauf müssen wir unsere Euro-Arroganz hin reduzieren, um weiter am Frieden und der Wohlfahrt der Völker zu arbeiten? Wie können wir unseren Wohlstands-Kapitalismus so bezwingen, dass wir nicht mehr nur Unheilsbringer auf dem Globus sind? Das sind einige der Fragen, die Rupert Neudeck an diesem Abend ansprechen wird.

40 Jahre warten auf den Frieden – Leben zwischen den Mauern

Faten Mukarker

Eine palästinensische Christin berichtet vom Leben in einem geteilten Land: Der Weg zum Frieden ist angekündigt, aber er erscheint uns weiter denn je. Durch die Nachrichten, die uns aus Palästina erreichen, erfahren wir nichts über das Leben dort. Doch es gibt auf beiden Seiten der Mauer Menschen, die an einen gerechten Frieden glauben. Aber welche Hürden müssen im Alltagsleben überwunden werden, damit die beiden Völker endlich wieder zu einem Nebeneinander, vielleicht sogar Miteinander finden?

Lesung: Juden-Christen-Muslime – Herkunft und Zukunft

Der interreligiöse Dialog sei keine „Saisonentscheidung“, sagte Papst Benedikt XVI. Von ihm hinge buchstäblich die Zukunft unserer Welt ab. Dialogfähigkeit aber gibt es nur durch vertieftes Kennenlernen der großen religiösen Traditionen. Juden, Christen und Muslime teilen durch ihre Heiligen Schriften ein Vermächtnis, das sie in eine einzigartige Beziehung zueinander setzt: die Überlieferungen um Adam und die Schöpfung, um Noah und die Sintflut, um Mose und die Befreiung aus Ägypten sowie um Jesus und Abraham als Zeichen Gottes für die Menschheit.