„In God We Trust“ – Urteile und Vorurteile über das Verhältnis von Religion und Politik in den USA

Die USA, das faszinierende Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ und gleichzeitig Feindbild Nr. 1. Das Land der Nobelpreisträger und der bigotten Fanatiker. Reiseland für Tramper und Platinum Card Besitzer. Doch spätestens seit dem Terroranschlag auf New York und Washington wächst die Distanz zwischen Old Europe und den USA, die kriegerischen Reaktionen bleiben uns fremd und unverständlich. Auch kulturelle Gegensätze werden deutlich. Dazu gehört die suspekte Rolle der Kirchen und Religionen in politischen Prozessen.

Doch während unsere Gotteshäuser leer stehen, blüht in den USA das kirchliche Leben. Was verbirgt sich hinter solcher Religiosität, die Kriege unterstützt und die Todesstrafe befürwortet? Oder ist unser USA–Bild nicht doch von vielen Klischees geprägt? Wie stark sind Staat und Kirche wirklich miteinander verflochten?

Referent

Montsignore Dr. Bernd Kaut ist im Harz geboren und in Konstanz aufgewachsen. Er wurde 1972 in Freiburg zum Priester geweiht. Nach seinen Jahren als Kaplan arbeitete er vier Jahre in Kenia. 1979 kam der Geistliche zu missio, dessen Generalsekretär er drei Jahre später wurde. Von 1985 an stand Bernd Kaut dem Missionswerk als Präsident vor. Nach seinem Ausscheiden wechselte der 1997 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Priester als Leiter der deutschen katholischen Gemeinde nach Washington D.C.. Seit 2004 ist er Direktor des Katholischen Büros in Stuttgart. Das Katholische Büro ist die Verbindungsstelle der Diözesen Baden-Württembergs zu Regierung und Landesparlament in Stuttgart.

Ort

Friedrich-Werber-Saal, Münsterpfarrei, Marktplatz 7, 78315 Radolfzell.

Eintritt

Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €, für Jugendliche ist der Eintritt frei.