Messias-Vorstellungen im Judentum von der biblischen Zeit bis heute

Vortrag von Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin

Rabbi Dr. Tovia Ben Chorin

Die Messias-Vorstellung kommt aus dem jüdisch-pharisäischen Glauben, hat Wurzeln noch in der hebräischen Bibel, wurde aber entwickelt von den Pharisäern und dann in den Jahrhunderten parallel der jüdischen Situation.

Im Vortrag sollen die verschiedenen Vorstellungen von dem Messias als Erlöser, als Leidender, als ein idealer Herrscher für den jüdischen Staat, als der „Gekommene“ oder der, der „kommen-wird“, beschrieben werden. Ist Zionismus eine säkulare messianische Verwirklichung?

Es geht darum, die verschiedenen Vorstellungen zu kennen und – für die Christen – die Wurzeln des christlichen Glaubens zu verstehen.

Referent

  • 1936 in Jerusalem geboren, verheiratet, 2 Söhne (und phantastische Schwiegertöchter), 5 wunderbare Enkel
  • 1960 B.A. an der Hebrew University of Jerusalem (Bibel and Jewish History)
  • 1964 am Hebrew Union College  Jewish Institute of Religion, Cincinnati (USA) zum Rabbiner ordiniert. Amtierte in Progressiven Gemeinden in den USA, Südafrika, England
  • 1981 – 1996 Rabbiner der von seinem Vater Schalom Ben-Chorin mit gegründeten Har El Gemeinde in Jerusalem
  • 1997 – 2007 Rabbiner der Gemeinde Or Chadash in Zürich ab 1. April 2009 Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin (liberaler Ritus)
  • Rabbiner Ben-Chorin hatte zweimal den Vorsitz des Israel Council of Progressive Rabbis inne, ist Dozent am Abraham Geiger Kolleg und engagiert sich im jüdisch-christlichen, israelisch-palästinensischen und deutsch-jüdischen Dialog

Ort

Bürgersaal des Rathauses, Marktplatz 2, 78315 Radolfzell.

Eintritt

Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €, für Jugendliche ist der Eintritt frei.