Himmel, Hölle und Nirwana

Jenseitshoffnungen in europäischen und asiatischen Kulturen

Michael von Brück

Ist mit dem Tod alles aus? Oder reicht die menschliche Bestimmung über den Tod hinaus? Antworten auf diese Fragen versuchen die religiösen Systeme der Menschheit schon von Anbeginn zu geben.

Der renommierte Religionswissenschaftler Michael von Brück gibt einen tiefen Einblick in die verschiedenen Weltbilder und Glaubensgebäude, in Riten und Meditationsformen, mit denen Menschen ihrer Sterblichkeit begegnen. Die daraus resultierenden Anleitungen zur Lebenspraxis, die die einzelnen Traditionen entwickelt haben, können einander inspirieren und Hoffnungsbilder entstehen lassen.

Referent

Michael von Brück (*1949) ist Professor für Religionswissenschaft an der Universität München. Nach seinem Studium der Evangelischen Theologie, des Sanskrit und der Indischen Philosophie in Rostock, Bangalore und Madras absolvierte er eine 5jährige Dozentur und ein Studium in Indien sowie eine Ausbildung zum Zen- und Yoga-Lehrer in Japan und Indien. Er leitete verschiedene Kurse in Deutschland, den USA und in Indien, war mehrmals Gastprofessor in den USA. Außerdem ist er Mitglied unterschiedlicher wissenschaftlicher Gremien weltweit, wissenschaftlicher Beirat des Goethe-Instituts und des Suhrkamp Verlags: Verlag der Weltreligionen. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zum Buddhismus, Hinduismus und Interkulturellen Dialog.

Ort

Bürgersaal im Rathaus, Marktplatz 2, 78315 Radolfzell

Kosten

Der Teilnahmebeitrag beträgt 6 €, für Jugendliche ist der Eintritt frei.