Lu Jong – tibetisches Heilyoga gegen Burnout

Wochenendseminar mit Lharampa Tenzin Kalden

Lharampa Tenzin KaldenStändig werden Menschen durch Überlastung krank, sind erschöpft, ausgebrannt – ein Thema, das auch viele Gäste der Mettnau kennen. Hierzu bieten das Weltkloster und die Mettnau ihren Gästen sowie Interessierten aus der Bevölkerung ein Wochenendseminar an mit Lu Jong, den Körperübungen der Mönche aus dem Himalaya sowie Meditation mit dem tibetischen Mönch Lharampa Tenzin Kalden.

Die tibetischen Mönche üben Lu Jong regelmäßig. Es sind Bewegungsfolgen, die auch Ungeübte ausführen können. Durch die sorgfältig ausgeführten Bewegungen werden die Meridiane im Körper stimuliert. „Wenn auf diese Weise der Wind und die subtilen Energien im Körper harmonisch fließen, sind Körper und Geist im Gleichgewicht“, so Tenzin Kalden. Der Meditationsteil des Programms unterstützt ebenfalls diese Harmonie sowie die Entspannung. Die tibetischen Ärzte betrachten diese Übungen und Meditation als das beste Mittel, um Stress abzubauen und geistige Klarheit zu erlangen.

Der Referent

Lharampa Tenzin Kalden wurde 1972 in Tibet geboren und ist in Europa aufgewachsen. An der Klosteruniversität Sera in Südindien studierte er 17 Jahre und erreichte die höchste akademische Stufe der Gelug-Tradition, Lharampa. Der in Zürich lebende Mönch ist einer der wenigen tibetischen Gelehrten, der die umfangreiche Lehre des Buddhismus direkt auf Deutsch erläutert. So wird er auch die Lu Yong-Übungen und die Meditation in deutscher Sprache anleiten.

Termin

Samstag, 09. April 2011, 14.30-17.30 Uhr und
Sonntag, 10. April 2011, 09.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr

Ort

Kleine Gymnastikhalle des Kurmittelhauses, Mettnau,
Strandbadstraße 106, 78315 Radolfzell

Kosten

Pro Person €50,—

Anmeldung

An allen Rezeptionen der Mettnau (Telefon 07732 151-0), über das Mettnau-Marketing (Telefon 07732 151-806) oder das Weltkloster.