Lu Jong – Körperübungen und Meditation der Mönche aus dem Himalaya

Seminar mit Lharampa Tenzin Kalden

Tsa Lung Trulkhor Diese Übungen werden von tibetischen Mönchen praktiziert, die zurückgezogen in den Bergen meditieren. Sie üben regelmäßig, um sich gesund zu erhalten. Diese Praxis schützt sie vor Krankheiten und heilt sie, wenn sie krank sind. Durch die sorgfältig ausgeführten Bewegungen werden Meridiane im Körper stimuliert, dadurch kommen Körper und Geist in das Gleichgewicht.

Die Meditation ist ein wirkungsvolles Mittel, die Harmonie zwischen Körper und Geist herzustellen. Durch völlige Entspannung können die Energien in Körper und Geist ungehindert fließen und dies ist Voraussetzung für Gesundheit und Vitalität. Die tibetischen Ärzte betrachten Meditation als das beste Mittel, um Stress abzubauen und geistige Klarheit zu erlangen.

Der Meditations-Leiter

Lharampa Tenzin Kalden Lharampa Tenzin Kalden wurde 1972 in Tibet geboren. Er studierte 17 Jahre lang an der Klosteruniversität Sera, Südindien und vollendete das Studium der fünf großen Werke des Buddhismus. Er erlangte den Titel des Rabjampa und erreichte die höchste akademische Stufe der Gelug-Tradition, Lharampa. Er ist einer der wenigen tibetischen Gelehrten, der die umfangreiche Lehre des Buddhismus direkt auf Deutsch und Englisch erläutert. Er erlernte und praktizierte die Bewegungslehre Lu Jong und Tsa Lung Trulkhor in Indien. Er erhielt die Übertragung vom tibetischen Arzt und Lama Tulku Lobsang.

Ort

Yoga-Studio Nord, Anne Fikentscher, Fritz-Reichle-Ring 19, 78315 Radolfzell

Zeitplan

Am Samstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt € 80,—

Anmeldung

Anmeldungen bitte bis Donnerstag, den 26. Mai 2011.