Dolpo Tulku – Ein Leben zwischen dem Himalaya und der modernen Welt

Vortragsabend im Weltkloster mit Dolpo Tulku

Dolpo Tulku Rinpoche verbrachte seine ersten zehn Lebensjahre in der abgeschiedenen Himalaya Region Dolpo im Nordwesten Nepals. Dann entschloss er sich Mönch zu werden und zog nach seiner Entdeckung als Reinkarnation eines wichtigen Lamas des Dolpos nach Südindien um am Namdroling Kloster unter der Führung von S.H. Penor Rinpoche seine monastische Ausbildung zu erhalten.

Erst 16 Jahre später kehrte er nach Dolpo zurück und nahm seine Aufgaben als Oberhaupt mehrerer Klöster und Tausender von Menschen vollständig an.

So wird er uns am heutigen Abend Grundzüge der buddhistischen Lehre erläutern, seine gemeinnützigen Projekte vorstellen und uns einen Eindruck vermitteln von seinem breiten Wissen, welches er durch den Austausch mit Ärzten, Psychologen und Wissenschaftlern erwarb.

Verwiesen sei an dieser Stelle auf den Kinofilm Dolpo Tulku. Heimkehr in den Himalaya.

Zur Person von Dolpo Tulku Rinpoche

Dolpo Tulku Rinpoche wurde im zwölften Monat des tibetischen Eisenhahn-Jahres (1982) im Dolpo Tarap/Nepal geboren. Mit zehn Jahren entschloss er sich, Mönch zu werden, und wenige Monate später erkannte ihn Dilgo Khyentse Rinpoche als dritte Reinkarnation des Dolpo Lamas Nyinchung Rinpoche.

In den folgenden sechzehn Jahren erhielt er im Namdroling Kloster in Südindien seine monastische Ausbildung unter der Leitung von Penor Rinpoche. 2006 schloss er die Klosteruniversität als einer der Besten seines Jahrgangs ab. Er ist seitdem Dozent an der Universität und hat den Rang eines Doktors der buddhistischen Philosophie erlangt.

Im Sommer 2008 kehrte Dolpo Tulku Rinpoche, auch Tulku Sherap Zangpo genannt, in die Dolpo Region zurück, um den Thron seiner Klöster in Dho Tarap, Namgung und Sal-dang zu besteigen und folgte der Einladung von 21 Dörfern.

Während seiner vorlesungsfreien Zeit reist Tulku weltweit, um buddhistische Unterweisungen zu geben, aber auch Vorträge und Seminare zu Geistestraining und Meditation für die breite Öffentlichkeit anzubieten. Besonders am Herzen liegt ihm dabei die Arbeit mit jungen Menschen, die in ihr Berufsleben starten und sich in die moderne Wettbewerbsgesellschaft einfinden müssen, sowie mit Menschen, die an Stress und Burnout leiden. Er hegt auch einen regen Austausch u.a. mit Ärzten, Psychologen sowie Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen.

Übersetzung: Daniela Hartmann, 1. Vorsitzende Dolpo Tulku e.V.

Ort

Weltkloster Radolfzell, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Es wird kein Eintritt erhoben, um eine Spende wird gebeten.