Klemens Ludwig, Lesung: Gendün – Die Rückkehr des Panchen Lama

Im Mai 1995 entführten chinesische Sicherheitskräfte einen sechsjährigen Jungen namens Gendün. Wenige Tage zuvor hatte der Dalai Lama Gendün als Panchen Lama anerkannt, die zweithöchste Autorität im tibetischen Buddhismus. Seitdem ist der Junge verschwunden, und die Chinesen haben einen eigenen Kandidaten an seine Stelle gesetzt.

Was aber, wenn ein paar entschlossene Tibeter mit Unterstützung chinesischer und amerikanischer Freunde Gendüns Flucht ermöglichen? Eine solche Blamage kann sich die KP nicht erlauben, und sie setzt alles daran, um sie zu vereiteln. Eine gnadenlose Jagd durch China und Tibet beginnt, die für manche der Verschwörer noch eine besondere Überraschung bereit hält.

Fantasie? Traum? Realität?

“Gendün” verbindet Fiktion und Wirklichkeit zu einem spannenden Krimi, der ganz nebenbei auch das heutige Tibet lebendig werden lässt.

Referent

Klemens Ludwig arbeitet als freier Autor mit dem Schwerpunkt Asien. Tibet bereiste er erstmals 1986 und danach immer wieder, bis ihm die chinesischen Behörden 2004 das Visum verweigerten. Er unterhält enge Kontakte zu den Exiltibetern in Nordindien, Nepal und der Schweiz. Von 1994 — 2000 war er Vorsitzender der Tibet Initiative Deutschland.

Über seine Erfahrungen im Himalaya hat er mehrere Bücher, Radiosendungen und Zeitungsbeiträge veröffentlicht, u. a. Tibet. Eine Länderkunde, Beck Verlag, München 5. Aufl. 2010. Vielvölkerstaat China. Die nationalen Minderheiten im Reich der Mitte, München 2009. Wenn der Eisenvogel fliegt. Tibeter im Exil, München 2000. Der Dalai Lama, Beck Verlag, München 2008.

Ort

Weltkloster Radolfzell, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Der Eintritt beträgt 6,00 Euro.