Pilgern – Die Sehnsucht nach dem Weg

Ein Dialog der Religionen

Das Weltkloster öffnet an diesem Abend seine Türen und lädt zur Teilnahme an einem interreligiösen Dialoggespräch zwischen Vertretern aus dem Bereich von Buddhismus, Christentum und Sikhismus ein.

Unsere Fachleute werden gemeinsam erörtern, inwieweit die Tradition des Pilgerns in den entsprechenden Kontext der eigenen Religion eingebettet ist, und welche gemeinsamen Grundlagen dieser Sehnsucht nach dem “Sich auf den Weg machen” in unserer menschlichen Natur existieren. Geht es um das Ankommen an einem bestimmten Ziel oder um den Prozess des Ausrichtens auf unser Innerstes, unseren Ursprung hin? Diese religionsübergreifende Thematik soll vielfältig diskutiert werden.

Nach dem Dialoggespräch sind die Gäste eingeladen, sich mit eigenen Fragen zu beteiligen.


Die Dialogpartner

Vajramala, mit bürgerlichem Namen Sabine Thielow, ist eine langjährige und persönliche Schülerin von Lama Anagarika Govinda, der sie 1984 zum Lehren ermächtigte. Sie ist Pädagogin, war über zehn Jahre Vorsitzende der Deutschen Buddhistischen Union und leitet neben ihrer Tätigkeit als spirituelle Leiterin der Buddhistischen Mission Ungarn ein buddhistisches Studien- und Meditationszentrum am Bodensee.

Br. Jakobus Kaffanke OSB ist Diplomtheologe und seit 1993 Eremit in der Klause Sankt Benedikt. Er ist tätig in der Exerzitien- und Bildungsarbeit, gibt Meditationskurse und konzipiert Tagungen zu Fragen der Spiritualität und des frühen christlichen Mönchtums. Persönlichkeiten wie Edith Stein und Heinrich Seuse (Suso) haben ihn inspiriert; der Dialog der Religionen, insbesondere der mit dem Buddhismus bildet einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit.

Prof. Dr. Ajit Singh Sikand, geboren in Indien, studierte Religionsökonomie, Finanz- und Tourismuswirtschaft in Delhi, Heidelberg sowie Cornell/Ithacca (USA). Er ist Lehrbeauftragter der Universitäten Mainz und Frankfurt a. M., wo er im Bereich der Religionswissenschaften den Dialog der Religionen aktiv fördert. Als Angehöriger der Religion des Sikhismus setzt sich der Ehrenprofessor verschiedener indischer Universitäten, insbesondere auch mit der Tradition des tibetischen Buddhismus auseinander. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im traditionellen und modernen Pilgerwesen, über das er am Beispiel der Maha Kumbh Mela im Rahmen eines Bildervortrages im Weltkloster am 12.04.2014 referieren wird.

Ort

Weltkloster Radolfzell, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Der Eintritt beträgt 6,00 Euro