Tibet Tage im Weltkloster

Foto: CC BY-NC-SA Christian Ortiz

Das Weltkloster widmet zwei Tage dem tibetischen Volk, seiner Kultur und Religion. Dabei freuen wir uns, mit der Unterstützung durch die deutsche Tibet-Initiative Freiburg folgende Veranstaltungen ankündigen zu dürfen:

Samstag, 27. September 2014

  • 16.30 Uhr: Gewaltfreier Widerstand

    Ein interreligiöser Dialog mit dem Benediktinermönch Bruder Jakobus Kaffanke OSB, Beuron und Sasi Lama, Exiltibeter und ehemaliger Mönch, Rheinfelden. Moderation: Alexandra Mann M.A.

  • 18.00-19.00 Uhr: Einführung in die tibetische Meditation und Erläuterung des Bodhi-Baumes

    Mit Sasi Lama

  • 20.00 Uhr: Tibet – Sechs Jahre nach dem Aufstand.

    Vortrag und Lichtbildpräsentation von Klemens Ludwig

    In Tibet vollzieht sich seit zwei Jahrzehnten ein rasanter Wandel, bei dem die Tibeter nur Zuschauer sind. Seit dem großen Volksaufstand von 2008 geht die Zerstörung von allem Traditionellen noch schneller voran: Eine rücksichtslose Kommerzialisierung raubt den Städten ihr Gesicht; hunderttausende Chinesen drängen die Tibeter auch in den ländlichen Regionen an den Rand; die Nomaden, früher das Rückgrat der tibetischen Gesellschaft, werden zwangsangesiedelt, die Umwelt für das chinesische Wirtschaftswachstum ausgebeutet.

Sonntag, 28. September 2014

  • 11.00 Uhr: Trekkingpfade zwischen Nepal und Tibet. Annapurna, Manaslu, Rasuwa, Langtang und Everest-Trekking.

    Renate Tritschler (TID) ist seit 2000 für Tibet aktiv und stellt Ihnen die schönsten Trekkingpfade in Nepal an der Grenze zu Tibet vor. Sie ist vertraut mit der buddhistischen Kultur Nepals und reist jährlich dorthin. Durch ihren Kontakt zu einheimischen Guides und Trägern kann sie bei der Durchführung von individuellen Trekkingtouren in Nepal behilflich sein.

  • 13.00-14.00 Uhr: Tibetische Momos von Sasi Lama

  • 14.00 Uhr: Lesung Gendün – Die Rückkehr des Panchen Lama. Von und mit Klemens Ludwig

    Im Mai 1995 entführten chinesische Sicherheitskräfte einen sechsjährigen Jungen namens Gendün. Wenige Tage zuvor hatte der Dalai Lama Gendün als Panchen Lama anerkannt, die zweithöchste Autorität im tibetischen Buddhismus. Was aber, wenn ein paar entschlossene Tibeter mit Unterstützung chinesischer und amerikanischer Freunde Gendüns Flucht ermöglichen? Phantasie? Traum? Realität?

  • 16.00-17.00 Uhr: Mantras des tibetischen Buddhismus.

    Sasi Lama erläutert die Bedeutung häufig verwendeter Mantren

Ort

Wenn nicht anders angegeben: Weltkloster Radolfzell, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Der Eintritt beträgt € 6,— für die Lesung und € 8,— für die Vorträge. Für jeden anderen Programmpunkt bitten wir um Spenden.