Sandmandala Tibetischer Mönche von der Monastic University Sera Jey, Indien

Im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung werden vier tibetische Mönche aus der Klosteruniversität Sera Jey (Gelug-Tradition), Südindien im Weltkloster zu Gast sein. Sie führen über mehrere Tage hinweg in den Räumlichkeiten der Praxis Herzenstrasse kraftvolle Rituale durch und streuen ein segensreiches Mandala des Buddha Avalokiteshvara, dem Buddha des Mitgefühls.

Diese Gestaltung eines Sandmandala ist eine seit Jahrhunderten angewandte spirituelle Meditations-Praxis in den Klöstern des Tibetischen Buddhismus.

Es versinnbildlicht die Einheit alles Seienden und schafft ein heilsames Kraftfeld für den Betrachter und die ganze Umgebung. Zudem symbolisiert es unter anderem die Vergänglichkeit allen Lebens und Loslösung von der materiellen Welt, denn nach Fertigstellung wird das Sandmandala aufgelöst und mit dem darin enthaltenen Segen in ein fließendes Gewässer gestreut – zum Wohle aller Lebewesen.

Sie haben die Möglichkeit der Besichtigung, der Meditation oder stillen Verweilens sowie der Teilnahme an einem Kunst workshop, welcher zum Thema “Mandalas” gestaltet wird.

Programm in der

Praxis Herzenstrasse, Herzenstr. 12, Radolfzell

Montag 20. August

18:00 – ca. 20:30 Uhr

Eröffnungszeremonie und VortragMitgefühl und Selbstverwirklichung

mit Khen Rinpoche Geshe Pema Samten, Gründer des Tibetischen Zentrums Hannover und den Mönchen Geshe Palchen Dorjee, Geshe Sonam Wangyal, Gen Lobsang Choejor sowie Geshe Thinly Kuchok.  Übersetzung: Frank Dick

Dienstag 21. und Mittwoch 22. August

10:00-12:30 sowie 14:30-17:00 Uhr Besichtigung/Meditation

Donnerstag 23. August

10:00-12:30 Uhr Besichtigung/Meditation

Freitag 24. und Samstag 25. August

10:00-12:30 sowie 14:30-17:00 Uhr

Besichtigung/Meditation

Sonntag 26. August ab 14.00 Uhr

Rituelle Auflösung des Sandmandalas und Spaziergang zum See

Programm imWeltkloster, Obertorstr. 10, Radolfzell

Samstag 25. August 14.30 – ca. 16.00 Uhr

Mandala – Workshop

Kosten

Wir bitten um Spenden für das Kultur- und Bildungsprojekt der Mönche in Dargye/ Osttibet