Über Alexandra

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Alexandra, 198 Blog Beiträge geschrieben.

Wiedergeburt oder Auferstehung. Fach-Dialog zwischen Buddhismus und Christentum

Von |2020-04-23T15:17:30+02:00April 23rd, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Am heutigen Abend werden sich Vajramala, Leiterin des buddhistischen Studien- und Meditationszentrums Mahakala Ashram am Bodensee und Pfarrer Markus Beile, Theologe und Leiter der evangelischen Kirchen-Gemeinde Allensbach mit verschiedenen Vorstellungen von Wiedergeburt und Auferstehung auseinandersetzen. Dabei stehen nicht empirische oder logische Beweisbarkeit im Vordergrund, sondern vielmehr das Herausarbeiten unterschiedlicher Denkansätze und Möglichkeiten eines Umgangs mit über den Tod hinausweisenden Wirk-lichkeiten und deren Bedeutung für unser Leben im Hier und Jetzt. Die Dialogpartner vajramala Vajramala, mit bürgerlichem Namen Sabine Thielow, ist eine langjährige und persönliche Schülerin von Lama Anagarika Govinda, der sie 1984 zum Lehren ermächtigte. Sie ist Pädagogin, [...]

Wahl von Prof. Dr. Frido Mann zum Schirmherrn des Weltklosters

Von |2020-04-23T15:19:06+02:00April 22nd, 2015|Kategorien: Neues|

Frido Mann. Foto: CC-SA prünkel pracht Der Trägervereins-Vorstand freut sich Prof. Dr. Frido Mann als Schirmherr des Weltklosters Radolfzell e.V. begrüßen zu dürfen. Die Wahl fand am 11. April statt und wurde einstimmig beschlossen. Durch seine Ausrichtung auf ein ganzheitlich, spirituell orientiertes Weltbild, welche den Austausch zwischen Religionen, Kulturen sowie wissenschaftlich und künstlerisch orientierten Disziplinen beinhaltet, ist sein Mitwirken bei der Förderung des Weltkloster-Konzeptes ein wertvoller Beitrag unserer Dialog-Arbeit.

„Zeigt Euch!“ Buchvorstellung und Diskussion mit Pater Mauritius Wilde OSB

Von |2020-04-23T15:24:45+02:00Februar 12th, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Pater Dr. Mauritius Wilde O.S.B. Der persönliche Glaube ist eines der letzten Tabus in unserer aufgeklärten, säkularen Gesellschaft. Doch ist es inmitten vielfältigster Glaubensrichtungen und angesichts leerer Kirchen für Christen nicht an der Zeit, sich nicht mehr verschämt zu verstecken, sondern zum eigenen Glauben zu stehen? Dabei geht es nicht darum, andere zu missionieren, sondern um eine Lebenshaltung, in der der persönliche Glaube ein substanzieller Bestandteil ist. Eine solche Einstellung fördert die Begegnung – mit anderen, mit Gott und schließlich mit sich selbst. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Referent Pater Dr. theol. Mauritius Wilde OSB, geboren [...]

Buchvorstellung mit Dolpo Tulku: „Der kleine buddhistische Lebensberater“

Von |2020-04-23T15:28:39+02:00Februar 12th, 2015|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , |

Vorankündigung der Buchvorstellung. Einzelheiten folgen. Dolpo Tulku Rinpoche wurde im zwölften Monat des tibetischen Eisenhahn-Jahres (1982) im Dolpo Tarap/Nepal geboren. Mit zehn Jahren entschloss er sich, Mönch zu werden, und wenige Monate später erkannte ihn Dilgo Khyentse Rinpoche als dritte Reinkarnation des Dolpo Lamas Nyinchung Rinpoche.

Mitgefühl- wie diese geistige Kraft Menschen verbindet

Von |2020-04-23T15:31:41+02:00Januar 28th, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Mitgefühl ist eine Geisteshaltung - oder auch eine emotionale Reaktion - die eine universelle Gültigkeit besitzt, egal welcher Religion oder spirituellen Tradition jemand angehören mag. An diesem Abend mit Yeshe U. Regel wollen wir untersuchen, was es für Spielarten des Mitgefühls gibt, denn auch unser Sprachgebrauch ist hierzu oft nicht eindeutig. Begriffe wie Mitleid, Mitempfinden, Empathie und Einfühlungsvermögen, Barmherzigkeit u.a. werden häufig ohne klare Unterscheidung gebraucht.

Achtsamkeit und Mitgefühl durch Meditation – Weg der Selbstfürsorge

Von |2020-04-23T15:34:14+02:00Januar 28th, 2015|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , |

Seminartag mit Yesche Udo Regel. An diesem Tag werden wir eine Sequenz von Meditationen im Sitzen, Gehen und Liegen aus buddhistischen Quellen einüben, die eine Haltung von nicht wertender Geistesgegenwart in Bezug auf den eigenen Körper, die Atmung und unser inneres Erleben kultivieren helfen. Wir nennen dies die Praxis der Achtsamkeit. Die ethisch heilsame Qualität dieser Haltung wird deutlich, wenn sie durch Mitgefühl erweitert und angereichert wird.

Missio inter gentes: Aktuelle Entwicklungen im katholischen Missionsverständnis

Von |2020-04-23T15:36:14+02:00Januar 28th, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Vortrag mit Markus Luber, SJ Seit dem 2. Vatikanischen Konzil hat sich das katholische Missionsverständnis sehr verändert. Das hängt vor allem damit zusammen, dass sich die katholische Kirche immer mehr als Weltkirche versteht und wahrnimmt. Das Missionskonzept Missio inter gentes beruht auf den Erfahrungen asiatischer Christen in einem plurireligiösem Umfeld und in einer Zeit, in der sich die Schwerpunkte des Christentums immer mehr in die südliche Hemisphäre verlagern.

Nach oben