Begegnungen

„In allem Gott suchen und finden“

Von |2020-05-19T16:34:21+02:00Juni 10th, 2013|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , |

Vortrag von Pater Bernhard Scherer SJ Gott suchen und finden, dort wo er sich zeigt in seiner Welt, von ihm geschaffen im Werk seiner Hände. Gott ist und bleibt für uns ein unfassbares Geheimnis. Im Erforschen der Weltwirklichkeiten, im Makrokosmos und im Mikrokosmos kommt der Mensch an ein Ende- und doch ahnt er und "weiß" um ein unfassbares Geheimnis.

INSIDE DANCES – eine musikalische Reise ins Innere

Von |2020-05-19T17:16:19+02:00Juni 7th, 2013|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , |

Der Musiker und Komponist Büdi Siebert nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise durch den Mikrokosmos sanfter Klänge mit Instrumenten aus verschiedenen Kulturen. INSIDE DANCES sind Kompositionen und Improvisationen für den inneren Raum. Mit vielen verschiedenen Blasinstrumenten, Marimba und chinesischer Guzheng, ethnischen Instrumenten, Synthesizer-, Klang- und Geräuschcollagen werden die Konzertbesucher zu einem inneren Tanz eingeladen.

Bibliodrama-Workshop: Das Thomas-Evangelium

Von |2020-05-19T17:20:31+02:00Mai 16th, 2013|Kategorien: Begegnungen|

Gerhard Marcel Martin, Pfarrer, Prof. (em), Dr. theol., Bibliodramatiker Das Thomas Evangelium ist eine über fast zwei Jahrtausende verschüttete, vergessene, verlorene Quelle aus urchristlichen, der antiken Gnosis nahen Anfängen. Auch für die Gegenwart bietet es einen unverstellten Zugang zu Elementarem jüdischer und christlicher Überlieferung und antiker Religionsgeschichte. Im interreligiösen Dialog eröffnet es spirituelle Tiefendimensionen geschöpflicher Existenz und radikaler Weltfremdheit und -transzendenz. Der Workshop bringt uns das Thomas-Evangelium mit Mitteln des Bibliodramas nahe. Dies geschieht in Form von szenischer Arbeit, Spiel und Imagination sowie mit einfachen meditativen Übungen. Bibliodrama ist ein Weg indirekter Selbsterfahrung. Darum ist es gleichermaßen text- [...]

Das Thomas-Evangelium: das Fremde im Eigenen

Von |2020-05-19T17:22:11+02:00Mai 16th, 2013|Kategorien: Begegnungen|

Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin Das Thomas Evangelium ist eine über fast zwei Jahrtausende verschüttete, vergessene, verlorene Quelle aus urchristlichen, der antiken Gnosis nahen Anfängen. Auch für die Gegenwart bietet es einen unverstellten Zugang zu Elementarem jüdischer und christlicher Überlieferung und antiker Religionsgeschichte. Im interreligiösen Dialog eröffnet es spirituelle Tiefendimensionen geschöpflicher Existenz und radikaler Weltfremdheit und -transzendenz. Der Verfasser des 1989 erschienenen Fach-Buches  Das Thomas-Evangelium. Ein spiritueller Kommentar vermittelt einen Einblick in diese ur-alten Texte und macht uns eine thematische Zusammenschau zugänglich. Referent Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin promovierte als evangelischer [...]

Spiritualität der Musik: Japanische Bambusflöte trifft Klezmer-Klarinette. Ein Dialog zwischen Buddhismus und Judentum.

Von |2020-05-20T14:01:41+02:00März 19th, 2013|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , |

Im Rahmen eines mehrtägigen musikalischen Dialogs zwischen Jim Franklin und Reinald Noisten freut sich das Weltkloster, ein Konzert der besonderen Art präsentieren zu dürfen. Hierbei trifft die meditative Musik des Zen-Buddhismus auf innige, melancholische jüdische Improvisationen und ausgelassenen Klezmertanz: ein musikalisches Spannungsfeld zwischen Judentum und Buddhismus.

Franz von Assisi begegnet dem Islam. Der eine Gott und die vielen Religionen.

Von |2020-05-20T14:07:00+02:00Januar 9th, 2013|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Franziskus hat als erster christlicher Ordensgründer Begegnung und Dialog mit Andersgläubigen in sein Programm aufgenommen. Er tut es nach seiner pionierhaften Begegnung mit Sultan Muhammad al-Kâmil in Ägypten. Der überraschende Dialog im September 1219 begründet die Freundschaft zwischen dem kleinen Bruder von Assisi und dem Oberherrscher der islamischen Welt.

Klang als Verbindung zum Unaussprechlichen: Die spirituelle Dimension des Herzensgebets

Von |2020-05-20T14:09:00+02:00Dezember 14th, 2012|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Sister Rose Pudukadan Das Herzensgebet mit der andächtigen Wiederholung des Namens Jesu ist eine einfache Form der Kontemplation in der christlichen Tradition. Sr. Rose verbindet als Ordensfrau das Summen des Namens Jesu mit dem klassischen Sanskrit Mantra OM. Im Herzensraum soll das Wiederholen des Namens meditative Schwingungen hervorrufen. Unter dem Begriff von nama japa bildet diese Form des Rezitierens heiliger Namen in den indisch geprägten Religionen einen festen Bestandteil der spirituellen Praxis. Im christlichen Kontext geht es um die Glaubenserfahrung, dass unser Leben sich in Christus entfaltet. Gesungen in klassischen indischen Melodien, bekommt das Herzensgebet eine noch tiefere Wirkungskraft. Die [...]

Nach oben