Begegnungen

ZaZen als geistiger Weg zur Einheit – mit Br. Jakobus Kaffanke OSB

Von |2020-04-21T16:41:59+02:00Mai 9th, 2016|Kategorien: Begegnungen|

Die Welt rückt zusammen, die Menschen kommen sich näher- alte und neue Kulturen, Traditionen und Religionen treffen aufeinander. Neben hoffnungsvollen Zeichen gibt es auch entmutigende: Kriege, Gewalt und Verfolgung. Dennoch, im christlichen Kontext sind alle Menschen Abbilder ihres Schöpfers. Vieles unterscheidet uns, jeder ist einzig und hat seine unverlierbaren Rechte. Im ZaZen, im Sitzen in der Stille, finden wir den Weg in diese gemeinsame Mitte.

Tovia Ben Chorin: Das „Letzte Abendmahl“ und seine jüdischen Wurzeln

Von |2020-04-22T17:00:37+02:00Februar 22nd, 2016|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

An diesem Abend werden wir versuchen, das letzte Abendmahl im Rahmen der jüdischen Tradition kennenzulernen. Dieses Mahl von Jesus ist ein jüdischer Sederabend. Dazu werden wir Quellen aus dem Neuen Testament lesen. Ein Austausch mit Ordensleuten der christlichen Tradition, u.a. Br. Jakobus Kaffanke OSB sowie mit dem Publikum schließt sich an. Zudem werden ungesäuertes Brot und Getränke gereicht.

Der Geist reißt Mauern nieder – Glaube wächst im Dialog

Von |2020-04-23T12:34:08+02:00Dezember 17th, 2015|Kategorien: Begegnungen|

„Dialog ist die neue Art, Kirche zu sein“, sagte Papst Paul VI. während des Zweiten Vatikanischen Konzils. Dies war eine prophetische Aussage. Das zweite Jahrtausend ist durch Religionskriege und Konfessionskonflikte gekennzeichnet, und auch heute bahnen sich globale Auseinandersetzungen an, in deren Mittelpunkt ein falsches, einseitiges Verständnis von Religion zu stehen scheint. Gerade in diesen Umbruchszeiten ist es wichtig zu verstehen, dass wir den Dialog brauchen, um auch die Intentionen unsere eigenen Herkunftsreligionen zu verstehen. Ein Vortrag von Pater Sebastian Painadath SJ

Vortrag: Evolution und Spiritualität – Sri Aurobindo und Teilhard de Chardin

Von |2020-04-23T12:38:51+02:00November 23rd, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Das Ziel spirituellen Lebens wurde in den östlichen Wegen in einem Zustand des Nirvana oder der Befreiung gesehen, der dazu befähigt, nicht mehr wiedergeboren zu werden. Im traditionellen Christentum wollte man in den Himmel kommen bzw. man erwartete gemäß apokalyptischem Schema ein Gericht und die Auferstehung der Toten am Ende der Zeit.

Seminar: Zen und Yoga in integraler Perspektive

Von |2020-04-24T15:06:30+02:00November 23rd, 2015|Kategorien: Begegnungen|

In Indien vollzog der Yogi und Philosoph Sri Aurobindo (1872-1950) eine Wende hin zu einer welt- und evolutionsorientierten Spiritualität. Sein integraler Yoga strebt danach, sich der göttlichen Kraft zu öffnen. Auch der christliche Mystiker und Naturwissenschaftler Pierre Teilhard de Chardin (1881-1955) lehrte einen Weg der spirituellen Evolution. Das Seminar geht der Bedeutung ihrer Lehren für die konkrete Meditationspraxis (im Stil des Zen und Yoga) nach.

Göttin oder Sklavin – Frauen im Hinduismus und Buddhismus

Von |2020-04-23T13:37:01+02:00November 23rd, 2015|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , |

Wie können wir uns die Rolle und Stellung von Frauen innerhalb der indischen Religionen vorstellen? Stimmen die Bilder, welche uns von Kritikern asiatischer Gesellschaften vermittelt werden mit jenen überein, die die religösen Systeme von Buddhismus und Hinduismus ursprünglich beschrieben haben? Welche Symbole und Interpretationen von Weiblichkeit können helfen, die Sicht auf unsere Wirklichkeit und aktuelle politische Konflikte konstruktiv zu verändern? Die buddhistische Nonne Konchok Jinpa Chodron und der hinduistische Mönch Krishna Premarupa führen darüber einen Dialog.

Tag der Stille – „In allem Gott suchen und finden“

Von |2020-04-23T13:38:45+02:00November 17th, 2015|Kategorien: Begegnungen|

Gott suchen und finden, dort wo er sich zeigt in seiner Welt, von ihm geschaffen im Werk seiner Hände. Gott ist und bleibt für uns ein unfassbares Geheimnis. Im Erforschen der Weltwirklichkeiten, im Makrokosmos und im Mikrokosmos kommt der Mensch an ein Ende- und doch ahnt er und "weiß" um ein unfassbares Geheimnis. Mit diesem Geheimnis zu leben ist uns heute in der postmodernen Welt aufgegeben. Dieser Tag mit Pater Bernhard Scherer SJ soll der meditativen Vertiefung dieser Gedanken gelten.

Nach oben