Achtsamkeit

Geld, Macht, Gier? – Für eine neue Ethik in der Wirtschafts- und Umweltpolitik

Von |2020-06-16T17:49:03+02:00Juli 15th, 2011|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , |

Vortrag von Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck: In Anbetracht von Finanzkrisen und ökologischen Katastrophen wirbt Brodbeck für eine neue Ethik der globalen Wirtschaft. Seine Basis sind dabei wissenschaftliche Erfahrungen und die buddhistische Lehre. Brodbeck praktiziert seit über 30 Jahren buddhistische Meditation und beschäftigt sich sehr mit dem Dialog zwischen europäischer und buddhistischer Philosophie.

Die Kunst des Bewussten Kochens

Von |2020-06-15T21:41:10+02:00April 4th, 2011|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , |

Die beiden Mönche Krishna Premarupa und Tenzin Kalden Dahortsang laden ein zu einer Reise in die Welt der hinduistischen und buddhistischen Ernährungslehre. Wir gestalten einen Nachmittag mit einführenden Vorträgen aus der Sicht beider Traditionen, der Zubereitung vegetarischer Kostproben, dem Singen von Mantren und einem gemeinsamen Abendessen.

Vorstands-Neuwahl beim Trägerverein

Von |2020-06-15T22:09:18+02:00Januar 22nd, 2011|Kategorien: Neues|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Der Vorstand des Trägervereins Weltkloster Radolfzell e.V. hat sich Ende 2010 für die nächsten drei Jahre zum Teil neu formiert. Die Vorstandsmitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, den Austausch zwischen Mönchen und Nonnen der verschiedenen Religionen in den Räumlichkeiten des Weltklosters zu intensivieren. Dabei spielt der fachlich versierte Erfahrungsdialog vor Ort eine ebenso große Rolle wie die Veröffentlichung der Ergebnisse. Dies wird weiterhin in Form von Vorträgen, Seminaren und Meditationsangeboten durch Fachleute und Experten erfolgen.

Seminar: Zen, Yoga und christliche Mystik

Von |2020-06-15T22:13:34+02:00Januar 15th, 2011|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , , , |

Das Seminar mit Dr. Christian Hackbarth-Johnson führt ein in eine interreligiös inspirierte spirituelle Praxis, in deren Zentrum die individuelle stille Meditation steht. Einfache Yoga-Übungen integrieren Körper, Atem und Aufmerksamkeit. In den Vorträgen werden vergleichend ost-westliche Grundstrukturen spiritueller Praxis und spiritueller Erfahrung besprochen.

Achtsamkeit und Mitgefühl durch Meditation entwickeln

Von |2020-06-15T22:38:36+02:00Januar 1st, 2011|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , |

Yesche Udo Regel bietet an diesem Übungstag eine Einführung in buddhistische Meditations-Methoden an. Diese sind geeignet, einen Zustand von wacher, anteilnehmender Präsenz zu kultivieren. Sie sollen dazu beitragen, im Leben mit Achtsamkeit und Mitgefühl zu handeln. Das Sitzen in Stille und die Geh-Meditation wertschätzen die Aufmerksamkeit von Moment zu Moment. Darauf aufbauend vermittelt Yesche Anleitungen zur Entwicklung von Herzenswärme (Metta) und Mitgefühl, die auch im Angesicht von schwierigen Gefühlen und Lebenssituationen praktiziert werden können.

Verantwortung übernehmen im Angesicht der ökologischen Krise

Von |2020-06-15T22:47:17+02:00Januar 1st, 2011|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , |

Gemäß der buddhistischen Weltsicht existiert alles in gegenseitiger Abhängigkeit. Die Lebensverhältnisse in einem Daseinsbereich sind wie sie sind, weil innere, also geistige, und äußere Faktoren in vielfältiger Weise eine so entstandene Situation bedingten. Demnach ist auch der Zustand der Umwelt ein Spiegel der Geistesinhalte und Taten (Karma) der Lebewesen, die in ihr leben. Im Buddhismus bedeutet Verantwortung übernehmen, die eigenen Geisteszustände, Absichten und Handlungen mit meditativ geschulter Achtsamkeit zu untersuchen und Entscheidungen zu treffen, die auf das Wohlergehen möglichst aller Wesen ausgerichtet sind.

Die verwandelnde Kraft klösterlicher Lebensformen für die Menschen unserer Zeit

Von |2020-06-08T16:35:27+02:00September 1st, 2010|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Gerade im monastisch geprägten Umfeld vieler Religionen entwickelten sich Strukturen, welche unabhängig von den jeweiligen Dogmen dazu dienten, den Einzelnen in einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Wesen und seiner Mitwelt zu führen. Hierbei spielte die Schulung der Achtsamkeit von jeher eine entscheidende Rolle. In einer Diskussion mit Lharampa Tenzin Kalden Dahortsang und Bruder Josef Götz OSB wollen wir der Frage nachgehen, inwieweit gerade eine im klösterlichen Bereich gepflegte, spirituelle und achtsame Lebensweise dem Menschen hilft, sich innerlich zu entwickeln.

Stille-Übung und Arbeiten mit Ton für Kinder

Von |2020-06-08T16:39:14+02:00Juli 19th, 2010|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Ferienangebot für Kinder von 6 bis 12 Jahren Das Weltkloster bietet Kindern der genannten Altersgruppe in der letzten Woche der Sommerferien an, mit Frau Angelika Schulz Stille einzuüben und zu töpfern. Sie können dabei ihre Verbindung zum Schöpfer erfahren und selbst schöpferisch tätig werden. Wir treffen uns ab Montag, den 06. September, täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Nach oben