Israel

Interreligiöses Gebet für Frieden im Mittleren Osten

Von |2020-04-28T09:59:35+02:00Juli 22nd, 2014|Kategorien: Neues|Tags: , , , , , , |

Jüdisches und moslemisches Kind Arm in Arm Mehr als 100 Gläubige verschiedener religiöser Traditionen kamen am letzten Mittwoch in der Milwaukee’s All Saints Cathedral zusammen um in Reaktion auf die eskalierenden Feindseligkeiten zwischen Israel und der Hamas im Gaza-Streifen gemeinsam zu beten. Die Gläubigen sangen Donna Nobis Pacem und Gib uns Frieden in Latein, Hebräisch und Arabisch. Christen, Juden, Muslime, unitarische Geistliche sowie Angehörige der Sikh gaben durch ihre Gebete Einblicke in die tiefe Bedeutung von Friedensarbeit und die fundamentale Auswirkung auf unser aller Leben. Weiterlesen auf der Seite des  Council for a Parliament of the World's Religions [...]

„Gift für den Glauben“ – der Jordan, gestern und heute

Von |2020-06-08T16:21:21+02:00September 4th, 2010|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , , |

Der einst voluminöse Untere Jordan floss jahrtausendelang vom See Genezareth in das Tote Meer und stellte ein wichtiges Feuchtgebiet für einheimische Arten sowie für über 500 Millionen Vögel dar, die zweimal jährlich auf ihrem Vogelzug diesen schmalen Korridor entlang fliegen. Heute sind aufgrund von Wasserentnahmen des Flusses durch Israel, Jordanien und Syrien nur noch 2% des ursprünglichen Wasservolumens des Jordans übrig. Der kulturell und historisch bedeutsame Fluss im Nahen Osten droht auszutrocknen.

40 Jahre warten auf den Frieden – Leben zwischen den Mauern

Von |2020-05-28T19:18:50+02:00Juni 6th, 2008|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Eine palästinensische Christin berichtet vom Leben in einem geteilten Land: Der Weg zum Frieden ist angekündigt, aber er erscheint uns weiter denn je. Durch die Nachrichten, die uns aus Palästina erreichen, erfahren wir nichts über das Leben dort. Doch es gibt auf beiden Seiten der Mauer Menschen, die an einen gerechten Frieden glauben. Aber welche Hürden müssen im Alltagsleben überwunden werden, damit die beiden Völker endlich wieder zu einem Nebeneinander, vielleicht sogar Miteinander finden?

Nach oben