christliche Kontemplation

Offene Weite – nichts von heilig

Von |2020-04-28T09:52:54+02:00August 7th, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , |

Meditations-Tag  nach christlicher Tradition mit Br. Jakobus Kaffanke Meditation und Kontemplation sind Weg-Stufen auf dem Weg zur Mitte desMenschen und der Schöpfung. Dieser Weg ist ein Weg für alle Menschen aller Zeiten. Auch wir Christen gehen diesen Weg, freilich mit den Wegweisungen der Texte unserer Heiligen Schriften. An diesem Meditationstag soll eine Einführung in die spezifischen Passagen der Innerlichkeit unserer geistlichen Tradition gegeben werden. Dies aber nicht in Abgrenzung, sondern in einer ruhigen Offenheit. Von der Enge (Angst) in die Weite des Herzens (Liebe). Von einer äußeren "Heiligkeit" und Korrektheit in eine innere Präsens und Achtsamkeit. Meditation als Vollzug des [...]

Übungsabende mit Sr. Rose und dem Herzensgebet

Von |2020-05-04T16:06:15+02:00Januar 20th, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , |

Sr. Rose Pudukadan Im Rahmen ihres Aufenthaltes im Weltkloster bietet Sr. Rose die Gelegenheit, die meditative Praxis des Herzensgebetes gemeinsam mit ihr zu üben. Das Herzensgebet mit der andächtigen Wiederholung des Namens Jesu ist eine einfache Form der Kontemplation in der christlichen Tradition. Sr. Rose verbindet als Ordensfrau das Summen des Namens Jesu mit  klassischen Sanskrit Mantren. Im Herzensraum soll das Wiederholen des Namens tiefen Anklang finden. Unter dem Begriff von nama japa bildet diese Form des Rezitierens heiliger Namen in den indisch geprägten Religionen einen festen Bestandteil der spirituellen Praxis. Im christlichen Kontext geht es um die Glaubenserfahrung, dass [...]

Gesungenes Gebet – Schwingungen des Herzens

Von |2020-05-04T16:08:06+02:00Januar 20th, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , |

Sr. Rose Pudukadan Das Herzensgebet mit der andächtigen Wiederholung des Namens Jesu ist eine einfache Form der Kontemplation in der christlichen Tradition. Sr. Rose verbindet als Ordensfrau das Summen des Namens Jesu mit  klassischen Sanskrit Mantren. Im Herzensraum soll das Wiederholen des Namens tiefen Anklang finden. Unter dem Begriff von nama japa bildet diese Form des Rezitierens heiliger Namen in den indisch geprägten Religionen einen festen Bestandteil der spirituellen Praxis. Im christlichen Kontext geht es um die Glaubenserfahrung, dass unser Leben sich in Christus entfaltet. Gesungen in klassischen indischen Melodien, bekommt das Herzensgebet eine noch tiefere Wirkungskraft. Die Übung des [...]

Nach oben