Weltkloster Kooperation mit dem Mannheimer Institut für Integration und interreligiöse Arbeit, dem Ökumenischen Bildungszentrum Sanctclara Mannheim und der Abend-Akademie Mannheim.

Spirituelle Übungswege vieler religiöser Traditionen beschäftigen sich seit jeher mit der Kultivierung von Fähigkeiten, die Menschen widerstandsfähiger und resilienter im Umgang mit inneren und äußeren Herausforderungen und Krisen machen.

Sie haben ihre, im jeweiligen religiösen Kontext entstandenen Schulungen und Methoden entwickelt, sich mit Schicksalsschlägen auseinandersetzen zu lernen um die Wahrung inneren Friedens zu erreichen.

Die geistlichen Vertreter aus Buddhismus, Hinduismus, Islam und Christentum werden am heutigen Abend ihre Sicht auf die aktuell schwierige Zeit schildern und über Möglichkeiten eines stärkenden Umgangs mit uns selbst und den Mitmenschen religionsübergreifend diskutieren.

Geboren aus dem Wissen traditionell religiöser Praxis und Theorie sollen verbindende Merkmale konstruktiver Lösungsansätze herausgearbeitet und auch mit Vertretern aus den Bereichen von Migration sowie Gesellschaft und Politik diskutiert werden.

Zur Anmeldung

Teilnehmer

Religionsvertreter

Shaikh al Mashaik Mahmood khan (Ordninierter des Sufismus), Foundation International Sufi Centre 1923, Den Haag Holland

Shaikh al Mashaik Mahmood khan, geb. Den Haag,  ist der Neffe von Hazrat Inayat khan und  Musik- und Geschichtswissenschaftler. Sein Vater, Shaikh ul Mashaik Mahaboob khan war der erste Nachfolger von Hazrat Inayat khan, der Sufi Movement International in Genf mitgegründet und nach der Ausrichtung seines Bruders geführt hatte. Heute fühlt er sich der Inayati Order verpflichtet, die vom weiteren in dieser Tradition wirkenden Lehrer Pir Zia, Sohn des Pir Vilayat Inayat khan. Shaikh al Mashaik Mahmood khan reist durch die Welt und erläutert Interessenten des indischen Sufismus die Werke Hazrat Inayat khans, in denen der Sufismus und sufistische Methoden der Meditation an der Ästhetik und insbesondere an der Musik dargelegt werden.

Krishna Premarupa Das (Mönch der hinduistischen Vaishnava Tradition), Krishna Tempel Zürich

Krishna Premarupa Das, römisch-katholisch erzogen entschied sich 2001 für das Mönchsleben und wurde in Indien in die Bhakti-Yoga Tradition des Gaudiya-Vaishnavatums eingeweiht, in welcher er seitdem als Priester und Leiter des Krishna Tempels Zürich fungiert. Darüber hinaus absolvierte er ein Studium des Bhagavat Purana in Indien, übt Lehrtätigkeiten aus, ist Gründungsmitglied des Schweizerischen Dachverbandes für Hinduismus und Vorstandsmitglied im Züricher Forum der Religionen.

Tenzin Peljor (Mönch des tibetetischen Buddhismus), Tibethaus Frankfurt

Bhikshu Tenzin Peljor wurde im Jahr 2006 von S.H. dem Dalai Lama zum Mönch vollordiniert. Ringu Tulku Rinpoche berief ihn 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya Deutschland e.V. in Berlin. Das Zentrum gehört zur Kagyu Tradition des Tibetischen Buddhismus und folgt einem offenen, nicht-sektiererischen Ansatz anderen tibetischen Schulen gegenüber. Tenzin Peljor studierte in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa, welches der Gelug Tradition zugehörig ist. Mittlerweile lehrt er als Vorstandsmitglied des Tibethauses Deutschland und der Deutschen Buddhistischen Ordensgemeinschaft (DBO), engagiert sich sozial und gibt Vorträge, Meditationen und Studienkurse zum Buddhismus.

Dr. Joachim Vette (evangelischer Pfarrer), Evangelische Erwachsenenbildung, Sanctclara Mannheim

Dr. Joachim Vette, evangelischer Pfarrer, Theologe und Kirchenmusiker absolvierte ein Studium der Philosophie, der Theologie und der Musik in Kanada, Israel und Deutschland. Er promovierte 2005 im Fach Theologie. Von 2007 bis 2012 fungierte er im Akademischer Rat für Altes Testament und unterrichtete in Heidelberg an der Universität, der Pädagogischen Hochschule und der Hochschule für Kirchenmusik. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Heute ist er u.a. evangelischer Leiter des Ökumenischen Bildungswerks Sanctclara.

Gäste

Claus Preißler, Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim

Dr. Adrian Tavaszi, Bereichsleiter für das Offene Angebot, Mannheimer Abendakademie

Moderatoren

Alexandra Mann, M.A., Religionswissenschaftlerin. Geschäftsführung, 1.Vorsitzende Trägerverein Weltkloster e.V..

Talat Kamran M.A., Politologe, Leiter des Mannheimer Instituts für Integration und interreligiösen Dialog

Zur Anmeldung