Weltkloster zu Besuch im Europakloster

Der Zielsetzung, geistliche Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Religionen ortsübergreifend in konstruktiven Dialog zu bringen, sind wir als Weltkloster-Trägerverein am letzten Wochenende wieder ein wenig näher gerückt.

Auf Einladung der Mönche des „Europakloster Gut Aich“ bei St. Gilgen trafen sich Ordinierte aus den Bereichen von Buddhismus, Hinduismus, Christentum und Islam um für den monastischen/ geistlichen Weg typische Erfahrungen und Konzepte zu erörtern. Gemeinsam mit Br. Thomas Hessler OSB, Pfarrer Markus Beile, Krishna Premarupa das, Konchok Jinpa Chodron sowie Hüseyin Haybat diskutierte die Religionswissenschaftlerin Alexandra Mann Inhalte, die zu einem Verständnis der unterschiedlichen Philosophien und Theologien beitragen. So widmeten sich die Dialogpartner u.a.Themen wie dem Umgang mit narzisstischen Tendenzen auf den spirituellen Wegen, den Gefahren von Abhängigkeitsverhältnissen in Gemeinschaften oder auch einem verantwortungsvollen Umgang zwischen Lehrenden und Schülern. Hierbei wurden der Stellenwert von kontemplativer Praxis und Gebet sowie politische und gesellschaftliche Einflüsse auf die jeweiligen traditionellen Systeme besprochen. Es zeigte sich erneut, in welch besonderem Ausmaß Erfahrungswerte monastischer und geistlicher Übungswege zum Dialog und Verständnis zwischen den Traditionen und Kulturen beitragen können. In der Praxis sind diese gleichsam für alle Praktizierenden – unabhänig ihrer Herunftsreligion – heilsam und in der Ausführung friedensstiftend. So nahm beispielsweise der Aspekt von „Dankbarkeit“ einen zentralen Platz ein.

Gemäß dem Grundsatz „Verstehen durch Berühren“ teilte man zudem den klösterlichen Tagesablauf von Stundengebet, Meditation, Essenszeiten und Heiliger Messe. Eine kleine Pilgerreise führte die Teilnehmenden am Samstag in die Stille der Natur; ein reger Austausch über unterschiedliche und gemeinsame Wahrnehmungen von Wirklichkeit und dem Letztendlichen schloss sich an. Segenswünsche der Geistlichen auf dem Gelände eines Gebäudes, welches für Vertreter aller Religionen errichtet wird, bildeten den Abschluss des inspirierenden und gesegneten Wochenendes. Unser herzlicher Dank gilt Abt Johannes Pausch OSB, Br. Thomas Hessler OSB und der ganzen Mönchsgemeinschaft!

Alexandra Mann