Buddhas Lehre vom Karma und die Hoffnung auf Gerechtigkeit

Vortrag von Vajramala: Bei der Rezeption des Buddhismus im Westen wurde der aus der indischen Philosophie stammende Begriff des „Karma“ nicht selten missverstanden und als Schuld oder sogar als Strafe für unheilsames Handeln in der Vergangenheit interpretiert. Die Lehre vom Karma setzt jedoch die Einsicht in das Entstehen der Phänomene in Abhängigkeit von vielen miteinander verbundenen Bedingungen voraus. Wenn wir diese Weisheit vollkommen verstanden haben, dann werden wir die Lehre vom Karma als Chance für ein bewusstes, achtsames und mitfühlendes Handeln in der Welt erkennen. Auch unsere Hoffnung auf eine gerechte Welt wird sich im Lichte dieser Erkenntnis als reale Möglichkeit erweisen.

Die Referentin

Vajramala

Vajramala, mit bürgerlichem Namen Sabine Thielow, ist eine langjährige und persönliche Schülerin von Lama Anagarika Govinda, der sie 1984 zum Lehren ermächtigte. Sie ist Pädagogin, seit 2001 Vorsitzende der Deutschen Buddhistischen Union und leitet seit 1991 ein buddhistisches Studien- und Meditationszentrum am Bodensee.

Ort

Weltkloster, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Der Teilnahmebeitrag beträgt 6 €, für Jugendliche ist der Eintritt frei.