Wiedergeburt aus buddhistischer Sicht – Fakt, Hoffnung oder Irrtum?

Vortrag von Vajramala

Vajramala

Die Endlichkeit des menschlichen Lebens führt immer wieder zu der Frage: „Was kommt danach?“ Asiatische Buddhisten gehen ganz selbstverständlich davon aus, dass ein Leben so lange auf das andere folgt, bis das Ziel erreicht ist: Die Befreiung von Begehren, Hass und Verblendung. Wer wird aber nun wiedergeboren? Welche Bedingungen schaffen Wiedergeburt? Kann man diese Bedingungen beeinflussen? Ist Wiedergeburt überhaupt wünschenswert, und welche Auswirkungen hat diese Weltsicht auf die Lebensführung und den Alltag?

Die Referentin

Vajramala, mit bürgerlichem Namen Sabine Thielow, ist eine langjährige und persönliche Schülerin von Lama Anagarika Govinda, der sie 1984 zum Lehren ermächtigte. Sie ist Pädagogin, war zehn Jahre Vorsitzende der Deutschen Buddhistischen Union und leitet seit 1991 ein buddhistisches Studien- und Meditationszentrum am Bodensee.

Ort

Weltkloster, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell
Wegbeschreibung und Karte

Kosten

Der Teilnahmebeitrag beträgt 6 €, für Jugendliche ist der Eintritt frei.