Seminar zum Interspirituellen Dialog zwischen Christentum und Buddhismus

Vier Reformer – vier Spiritualitäten: Tsongkhapa – Luther – Ignatius – Hakuin

Seminar mit meditativen Einheiten.

Buddhismus und Christentum sind über Jahrtausende geprägte religiös-spirituelle Traditionen. Immer wieder gab es herausragende Gestalten, die diese Traditionen reformiert und damit neu geprägt haben. Das Seminar beschäftigt sich mit je 2 Vertretern buddhistischer und christlicher Spiritualität: Tsongkhapa (1357-1419) war der große Reformer des Tibetischen Buddhismus, der Gründer der Gelugpa-Schule, der jüngsten der 4 Schulen des Tibetischen Buddhismus, welcher auch der Dalai Lama angehört. Tsongkhapa hat dem tibetischen Buddhismus wieder eine strengere monastische Struktur gegeben. Sein Hauptwerk Lamrim, der „Stufenweg zur Erleuchtung“ bietet eine umfassende Synthese buddhistischer Spiritualität.

Martin Luther (1483-1564) und Ignatius von Loyola (1491-1556) waren entscheidende Gestalten im abendländischen Christentum, die auf je unterschiedliche Weise den Übergang von einer mittelalterlichen zu einer neuzeitlichen christlichen Spiritualität vollzogen haben. Beide sind bis heute prägende Gestalten für eine evangelische bzw. katholische Spiritualität, wobei sich bei ihnen auch die Schwierigkeiten eines Christentums zeigen, das noch nicht in den Dialog der Religionen eingetreten ist.

Der japanische Zen-Mönch Hakuin (1686-1769) ist der Reformer der Rinzai-Schule am Beginn der japanischen Neuzeit. Alle heutigen Rinzai-Meister gehen auf seine Linie zurück. Insofern spielt er auch eine große Rolle für die Formierung des Zen im Westen.

Der Referent stellt in einem jeweils ca. 1-stündigen Referat die Lebensbilder der vier Gestalten vor und stellt sie in Bezug zur heutigen Suche nach einer interreligiös verantworteten und integralen Spiritualität. Das anschließende Gespräch bietet Raum für eine persönliche Auseinandersetzung mit den vorgestellten Spiritualitäten.

Zeiten

Do – Fr, jeweils 19-21 Uhr, Samstag 10-12, 15 – 17 Uhr. Eine Teilnahme ist auch an Einzelsitzungen möglich.

Von Fr – Sa wird die Möglichkeit angeboten, am Morgen und Abend an Yoga bzw. stiller Meditation teilzunehmen. Die Zeiten hierfür sind:

morgens 7:00-8:00 Yoga; abends 17:30 – 18:30 Uhr Meditation

Seminarleiter

Christian Hackbarth-Johnson, Dr. theol., arbeitet als Lehrer für Zen und Yoga, Seelsorger, Referent und Seminarleiter selbständig in seiner Praxis „Wege der Transformation. Praxis für integrale und interreligiöse Spiritualität“ in Dachau und in verschiedenen Meditationshäusern.

Ort

Weltkloster Radolfzell, Obertorstr. 10, 78315 Radolfzell.
Wegbeschreibung und Karte

Anmeldung

bitte bis zum 21. Oktober

Kosten

Die Seminargebühr beträgt € 100,—