Christentum

Seminar zum Interspirituellen Dialog zwischen Christentum und Buddhismus

Von |2020-04-24T14:39:41+02:00September 21st, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , |

Hackbarth Johnson Vier Reformer – vier Spiritualitäten: Tsongkhapa – Luther – Ignatius – Hakuin Seminar mit meditativen Einheiten. Buddhismus und Christentum sind über Jahrtausende geprägte religiös-spirituelle Traditionen. Immer wieder gab es herausragende Gestalten, die diese Traditionen reformiert und damit neu geprägt haben. Das Seminar beschäftigt sich mit je 2 Vertretern buddhistischer und christlicher Spiritualität: Tsongkhapa (1357-1419) war der große Reformer des Tibetischen Buddhismus, der Gründer der Gelugpa-Schule, der jüngsten der 4 Schulen des Tibetischen Buddhismus, welcher auch der Dalai Lama angehört. Tsongkhapa hat dem tibetischen Buddhismus wieder eine strengere monastische Struktur gegeben. Sein Hauptwerk Lamrim, der „Stufenweg zur [...]

Sterben, Tod- und was kommt danach?

Von |2020-04-24T15:19:13+02:00August 9th, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Ein Tag der Besinnung und Kontemplation mit Pater Bernhard Scherer SJ im Weltkloster Sterben, Tod - das am meisten verdrängte Faktum, das tot sicher eintritt- und was kommt danach? Bernhard Scherer Die Themen Sterben und Tod stellen heute oftmals ein Tabu in Familien, im privaten Bereich und in der Öffentlichkeit dar. Hierüber redet man nicht. Sterbende kommen möglichst schnell aus der Familie ins Krankenhaus und dann, wenn die Zeit dafür da ist, in das Sterbezimmer; wenn der Tod eingetreten ist, weg in die Totenkammer. Auch in der Öffentlichkeit ist oft kaum ein Abschiednehmen möglich. Eine kurze Mitteilung im [...]

Br. John Martin Sahajananda zu Gast im Weltkloster

Von |2020-04-28T10:08:38+02:00Juni 26th, 2014|Kategorien: Neues|Tags: , , , , |

Br. Martin Sahajananda Am 5. und 6. August wird Br. Martin Sahajananda OSBCam, Schüler von Bede Griffiths und Mitglied des Saccidananda Ashrams, Tamil Nadu zu Gast im Weltkloster sein. Sein Anliegen ist es, den interreligiösen Dialog zu fördern, insbesondere durch ein neues und weiter gefasstes Verständnis der christlichen Lehre, wie es Bede Griffiths im letzten Jahrhundert mit auf den Weg brachte. Leider musste der Besuch Bruder Martins verschoben werden; wir informieren rechtzeitig über die neuen Daten.

Pilgern – Die Sehnsucht nach dem Weg

Von |2020-05-04T14:34:34+02:00März 27th, 2014|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Das Weltkloster öffnet an diesem Abend seine Türen und lädt zur Teilnahme an einem interreligiösen Dialoggespräch zwischen Vertretern aus dem Bereich von Buddhismus, Christentum und Sikhismus ein. Unsere Fachleute werden gemeinsam erörtern, inwieweit die Tradition des Pilgerns in den entsprechenden Kontext der eigenen Religion eingebettet ist, und welche gemeinsamen Grundlagen dieser Sehnsucht nach dem "Sich auf den Weg machen" in unserer menschlichen Natur existieren.

Franz von Assisi begegnet dem Islam. Der eine Gott und die vielen Religionen.

Von |2020-05-20T14:07:00+02:00Januar 9th, 2013|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Franziskus hat als erster christlicher Ordensgründer Begegnung und Dialog mit Andersgläubigen in sein Programm aufgenommen. Er tut es nach seiner pionierhaften Begegnung mit Sultan Muhammad al-Kâmil in Ägypten. Der überraschende Dialog im September 1219 begründet die Freundschaft zwischen dem kleinen Bruder von Assisi und dem Oberherrscher der islamischen Welt.

Klang als Verbindung zum Unaussprechlichen: Die spirituelle Dimension des Herzensgebets

Von |2020-05-20T14:09:00+02:00Dezember 14th, 2012|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , |

Sister Rose Pudukadan Das Herzensgebet mit der andächtigen Wiederholung des Namens Jesu ist eine einfache Form der Kontemplation in der christlichen Tradition. Sr. Rose verbindet als Ordensfrau das Summen des Namens Jesu mit dem klassischen Sanskrit Mantra OM. Im Herzensraum soll das Wiederholen des Namens meditative Schwingungen hervorrufen. Unter dem Begriff von nama japa bildet diese Form des Rezitierens heiliger Namen in den indisch geprägten Religionen einen festen Bestandteil der spirituellen Praxis. Im christlichen Kontext geht es um die Glaubenserfahrung, dass unser Leben sich in Christus entfaltet. Gesungen in klassischen indischen Melodien, bekommt das Herzensgebet eine noch tiefere Wirkungskraft. Die [...]

Der Umgang mit unseren Schattenseiten – ein interreligiöser Dialog

Von |2020-08-05T16:24:48+02:00Juni 18th, 2012|Kategorien: Begegnungen|Tags: , , , , , , , , , , |

Einen interreligiösen Dialog zu unseren Schattenseiten führen das Ratsmitglied der Deutschen Buddhistischen Union Ven. Vajramala, der Benediktiner Bruder Josef Götz aus St. Ottilien und Krishna Premarupa, Leiter des Krishna Tempels, Zürich.

Nach oben